Passwort vergessen?

Presse

FINALE BAWAG P.S.K. CUP 2014 IN FULPMES

„Team Wertans“ gewinnt BAWAG P.S.K. Cup 2014

Riesen-Fußballfest beim Finale von Österreichs größtem Fußballturnier für Hobbykicker in Fulpmes; Ivica Vastic, Janine Flock, Daniela Iraschko-Stolz, Gitti Köck, Markus Prock und viele weitere Sportstars erste Gratulanten der neuen Champions aus dem Südburgenland!

Es war ein echtes Finale der Superlative am Sonntag, 13. Juli im Tiroler Stubaital. 1.300 Zuschauer waren dabei, als parallel zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien auch der BAWAG P.S.K. Cup 2014 zu Ende ging. Die Mannschaft mit der weitesten Anreise hatte am Ende am meisten zu feiern: Das „Team Wertans“ aus Rechnitz konnte sich gegen die restlichen 15 Bundesland-Finalisten durchsetzen und nach einem packenden Endspiel, das erst im 7m-Schießen gegen „LH Wien“ entschieden wurde, den Pokal in die Höhe stemmen. Nach dem 2. Platz beim BAWAG P.S.K. Cup 2012 war der Triumph in diesem Sommer die perfekte Genugtuung für die Burgenländer, die mit einem stimmgewaltigen Fanclub angereist waren. Sie gewinnen damit den Hauptpreis, ein exklusives Sportfest mit Essen, Trinken, Musik und einem Showmatch mit den Stars der Copa Pele rund um Herbert Prohaska in ihrem Heimatort. Das „La Strada Dreamteam“ aus Kärnten komplettierte als 3. das Podium.

Erstmals wurde bei Österreichs größtem Fußballturnier mit über 600 gemeldeten Teams auch der BAWAG P.S.K. JugendCup ausgespielt. Und auch die Unter-Sechzehnjährigen zeigten Kleinfeld-Fußball auf tollem Niveau. Die beste Nachwuchsmannschaft 2014 ist der „FC Kiga“ aus Graz, der den „FC Bosna“ aus Launsdorf (Kärnten) im Jugend-Finale mit 3:1 besiegte und sich jetzt auf ein abwechslungsreiches Trainingscamp mit BAWAG P.S.K. Cup-Testimonial und Nationalteam-Legende Ivica Vastic freuen darf.

Neben Vastic fanden zahlreiche heimische Sportstars den Weg zum Sportplatz Fulpmes. Red Bull-Rider Tom Öhler sorgte mit einer atemberaubenden Mountainbike Trial-Show für staunende Gesichter. Daniela Iraschko-Stolz, Markus Prock, Janine Flock, Matthias Guggenberger, Sara Montagnolli, Gitti Köck, Tobias Schiegl und Ingo Appelt waren begeistert vom Einsatz der Hobby-SportlerInnen und traten bei der Club of Masters Charity gegen ihre Fans im Hindernisparcours an. Arno Wohlfahrter, Ex-Radrennprofi und Vertriebschef der BAWAG P.S.K. konnte nach publikumswirksamer Action an den Club of Masters einen Scheck in stolzer Höhe von € 4.000,- für die Aktion „Sportler helfen Sportler übergeben.

ServusTV-Sportmoderator Christian Brugger und Stadionsprecher Stefan Steinacher führten gekonnt durch den Tag, musikalisch unterstützt durch Verena Pötzl, der Tiroler Band „The Gang“ und DJ GeorgeDee. Für Recht und Ordnung auf den Kleinfeldern sorgte das durch Europacup- und Bundesligaeinsätze gestählte Tiroler Schiedsrichter-Team rund um Konrad Plautz und Gregor Danler.

Zum perfekten Fußballfest für die ganze Familie mitten im Land machten das Cup-Finale schließlich die vielen Publikumsbewerbe und Gewinnspiele. Hubert Christöfl aus St. Margarethen (Kärnten) hatte das Glück auf seiner Seite und zog beim BAWAG P.S.K. Gewinnspiel das große Los: Er fährt ab jetzt mit einem nagelneuen Ford Focus durchs (Fußball-)Land Österreich! Christina Meilinger aus Innsbruck ist seit Sonntag die glückliche Besitzerin einer neuen Xbox One. Beim „Radarschuss powered by Puma“ knallte Nino Kirnbauer das Leder mit unglaublichen 131,75 km/h in die Maschen, Dennis Allenza zeigte mit 1.320 Punkten beim Hindernisparcours die beste Leistung des Tages, und auch bei der „Mitten im Land-Torschusswand“, dem BAWAG P.S.K.-Riesenwuzzler sowie am Fußball-Tennisplatz war den ganzen Tag über reger Betrieb.

Während die Jungs vom „Team Wertans“ noch lange feierten, ließen die meisten Spieler, Betreuer, Fans und Gäste den Abend beim gemeinsamen Public Viewing des WM-Finales Argentinien gegen Deutschland auf der 30 Quadratmeter-Videowall ausklingen.

BUNDESLANDTURNIER NIEDERÖSTERREICH

Die Wetterschlacht im Hochglanzstadion des ASK Ternitz beim BAWAG P.S.K. Cup begeisterte Pfeffer, Schöttel, Vastic, Trimmel und CO.

Neben großer Fußballkunst bestaunten rund 850 Kicker, Fans und Autogrammjäger im Sportstadion Ternitz am Samstag auch den Besuch von Kickboxweltmeisterin Nicole Trimmel und den ehemaligen Kapitänen und Nationalspielern Ivica Vastic, Toni „Rambo“ Pfeffer und Peter Schöttel. Der BAWAG P.S.K. Cup, Österreichs größtes Fußballturnier für Hobbymannschaften machte im Rahmen der laufenden Bundeslandturniere seinen Tour-Stopp im Sportland Niederösterreich, um die letzten Finalisten für die große Endrunde am 13.7. in Fulpmes am Kleinfeld auszuspielen.

Bei englischem Fußballwetter (Starkregen) und dadurch rutschigem Boden, bekamen die Zuseher leidenschaftlichen Action-Fußball geboten. Mit den heimischen NBK Natural Born Kickers aus Ternitz und dem Team Haudaneben aus St. Pölten standen am Ende des Turniers für 29 qualifizierte Teams nunmehr auch die Niederösterreichischen Vertreter fest, welche die blau-gelben Farben beim Finale des BAWAG P.S.K. Cup im Stubaital vertreten werden. Vor allem die Born Kickers rissen mit ihrem Einsatz und ihrer Willensstärke die Fans von der dichtgefüllten Tribüne. „Das war ein richtiger Fight heute“, so die Aussage nicht nur von „Rambo“ Pfeffer, auch Trimmel, die im kommenden Winter möglicherweise wieder um den Weltmeistertitel boxen wird, war von der Kampfkraft vieler Spieler beeindruckt. Überrascht vom Niveau war auch Peter Schöttel: „Es ist immer wieder großes Kino was man bei Hobbymannschaften für eine ausgeprägte Spielkultur erlebt. Neben dem guten Schmäh außerhalb, kommt auch der Spielwitz im Feld nicht zu kurz“, so der ehemalige Rapid Kapitän und Trainer.

Der große Abräumer und neue Superstar aus Ternitz heißt allerdings Patrick Kieteubel. Als Kapitän seiner Mannschaft NBK errang er den Aufstieg ins Finale und führte dabei seine Jungs auch beim abschließenden Super Final Penalty Shoot Out souverän zum Tagessieg. Überglücklich wurde er im Vorfeld auch via Facebook zum Meet & Greet mit Ivica Vastic geladen, siegte gemeinsam mit dem EM-Torschützen beim Fußballtennis gegen die Fans und räumte zu guter Letzt durch Peter Schöttel´s „Glückshand“ beim Gewinnspiel auch noch einen der Tagespreise bei den Publikumsbewerben ab. „Die gewonnene Xbox One werde ich wohl meinem kleinen Bruder zum Geschenk machen“, so der strahlende Lokalmatador.

Für die beiden siegreichen niederösterreichischen Mannschaften geht es nun kommendes Wochenende zum großen Finalturnier nach Tirol. Österreichs 16 beste Hobby-Teams kämpfen in der Heimat und im Beisein von Skisprungikone Gregor Schlierenzauer nicht nur um den Sieg beim BAWAG P.S.K. Cup 2014, gleichzeitig bleiben sie im Rennen um den einzigartigen Hauptpreis: Es wartet ein unvergessliches Fest im Heimatort des Cup-Gewinners, inklusive Showtraining mit Ivica Vastic, freundschaftlicher Begegnung mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska, sowie eine VIP Party für 200 geladene Freunde und Ehrengäste - Band und Verpflegung inklusive!

BUNDESLANDTURNIER WIEN & UMGEBUNG

Ivica Vastic als Torhüter, Helge Payer als Stürmer in Ottakring!

Vastic und Payer sorgten beim BAWAG P.S.K. Cup in Wien gemeinsam mit Mirna Jukic, Konrad Wilczynski, Nadine Brandl sowie Senad Grosic für einen großen Rahmen, 25 Hobby-Mannschaften für erstklassigen Fußball!

Verkehrte Welt beim Wiener Bundesland-Turnier des Bawag P.S.K. Cup 2014 am Sonntag in Wien-Ottakring: Die Schwimmstars Mirna Jukic und Nadine Brandl feierten synchron ihre Premiere auf dem Fußballplatz, Ivica Vastic versuchte sich als Schlussmann und Kultgoalie Helge Payer schlüpfte auf dem Sportplatz, auf dem er als Rapid-Amateur jahrelang im Training geschuftet hatte, in die Rolle des Goalgetters. Das alles beim prominent besetzten Showmatch im Bawag P.S.K.-Riesenwuzzler! Ein klarer Fall eigentlich auch für Conny Wilczynski, der sich bekanntlich in seiner Zeit als Handballprofi aufgrund seiner gefinkelten Wurftechnik den Spitznahmen „Wuzzlerkönig“ verdient hatte. Im Fußball-Riesenwuzzler steuerte er sogleich zwei Treffer bei, und trotz (oder gerade wegen?) der vertauschten Rollen von Vastic und Payer siegte die VIP-Mannschaft knapp mit 5:4 gegen das Wiener Siegerteam des Bawag P.S.K.-Jugendcups, „FC Bayern Wien“.

Aber auch „richtig“ gekickt wurde auf der Sportanlage des SC Red Star Penzing: 24 Hobby-Teams hatten sich für das Bundeslandturnier „Wien und Umgebung“ qualifiziert, nach zahlreichen ebenso schweißtreibenden wie hochkarätigen Kleinfeld-Matches standen am Sonntag-Abend die beiden Tagessieger fest: „LH Wien“ und „Vucko 84“, die schon 2012 als Vertreter Wiens im Finale gespielt hatten. Diese beiden Amateurvereine werden somit bei der großen Endrunde in Tirol teilnehmen und am 13. Juli in Fulpmes versuchen, den Titel bei Österreichs größtem Fußballturnier mit über 600 gemeldeten Hobbyteams in die Bundeshauptstadt zu holen. Der Hauptpreis kann sich sehen lassen- es winkt ein Fußballfest im Heimatort der siegreichen Truppe inkl. Freundschaftsspiel mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska und Co.

Generell war Wien ein guter Boden für Ballartisten, denn auch bei den Publikumsstationen wurden beachtliche Leistungen gezeigt: Der Hindernisparcours wurde gleich von mehreren Akteuren in unter 28 Sekunden absolviert, am Fußball-Tenniscourt wurden rekordverdächtige 161 Kontakte gezählt und beim Radarschuss powered by Puma wurde das Spielgerät mit 135,97 km/h geblitzt- verantwortlicher Elfmeterschütze: Nedim Music. Bei den Leistungen lachte auch das Herz von Mirna Jukic, welcher Hobbysport ein besonderes Anliegen ist.

Nach einer spektakulären Freestyle BMX-Show von Red Bull-Pro Rider Senad Grosic kurz vor der Siegerehrung wurde das Fußballfest für die ganze Familie mitten im Leben in Penzing schließlich mit dem Public Viewing abgerundet, wo sich Fußballer, Zuschauer und Fans gemeinsam auf der 30qm großen Videowall die WM-Achtelfinalspiele ansehen konnten.

BUNDESLANDTURNIER OBERÖSTERREICH

Michi Dorfmeister, Hans Enn und Ivica Vastic zeigen sich begeistert von über 350 Hobby-Kickern und zahlreichen Fans beim BAWAG P.S.K. Cup in Linz

Der ASKÖ Blaue Elf war am Samstag, 28.6. bei traumhaftem Wetter zweitmalig nach 2012 souveräner Gastgeber für das Bundeslandturnier Oberösterreich, bei Österreichs größtem Fußballbewerb für Hobby-Mannschaften. Mit 29 Hobby-Vereinen wurde im Wasser-Waldstadion heute auch der vorläufige Rekord an qualifizierten Mannschaften bei den diesjährigen Landesfinalen erzielt.

Aktive, Zuschauer und Stars waren beeindruckt vom Rahmenprogramm und genossen dabei Österreichs besten Bosna!

Neben Testimonial Ivica Vastic ließen es sich auch Ex-Skirennläufer Hans Enn und Doppel-Olympiasiegerin Michaela Dorfmeister nicht nehmen, die Ballkünste der Hobbykicker direkt vor Ort zu bewundern. Als Botschafterin der Bundesliga-Initiative „Ein Ball für jedes Kind“ führte Dorfi selbstverständlich den Ehrenankick beim Finale des parallel laufenden Finales der U-16 JugendTeams durch, verhalf beim Fußball-Tennis als dritte Kraft den trickreichen Künsten von Vastic und Enn im Battle gegen die Fans zum Erfolg und ehrte nebst den Großen auch die Kleinsten beim Kinderturnier im Riesenwuzzler.

Im Hauptbewerb zeigten vor allem die die beiden Sieger Teams FC Drenica und FK Jebing Kleinfeld-fußball in Reinkultur und vertreten nun das Land Oberösterreich beim großen Finale am 13.7. in Fulpmes. Dort wird der BAWAG P.S.K. Cup mit einem fulminanten Fußballfest zeitgleich mit dem Finale der Fußballweltmeisterschaft ausklingen. Zudem verspeisten die rund 1.000 Fans und Sportler auch den scheinbar besten BOSNA Österreichers.

Dem Gewinner des BAWAG P.S.K. Cup 2014 winkt ein unvergessliches Siegerfest in seinem Heimatort: Das Showtraining mit Ivica Vastic, die freundschaftliche Begegnung mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska sowie die VIP-Party für 200 geladene Freunde und Ehrengäste lassen an diesem Tag die Siegerherzen höher schlagen.

BUNDESLANDTURNIER BURGENLAND

21 Amateur-Mannschaften begeistern jede Menge Stars und Fans beim BAWAG P.S.K. Cup in Güssing!

Wohlfahrt hält seinen Kasten gegen Hobby-Kicker und Basketball-Stars sauber, Vastic weiter ungeschlagen beim Fußball-Tennis, Prohaska im Expertentalk mit LH Niessl.

Güssing war am Sonntag der Hotspot der Österreichischen Fußballszene. Der Ausblick auf die Burg und ein neuer Besucherrekord mit weit über 1.000 Fans bescherte dem Gastgeber des Bundesland-turniers beim BAWAG P.S.K. Cup 2014 eine traumhafte Kulisse, wahrlich verzaubert wurden allesamt jedoch durch die Fußballkünste der 21 besten burgenländischen Hobbyteams am Kleinfeld.

Am Ende des Tages setzten am „wahrscheinlich besten“ Fußballrasen Österreichs mit den Titel-verteidigern Wertans aus Rechnitz und den Sportfreunde Busken aus Neudörfl zwei großartige Mannschaften durch. Für diese beiden Teams geht es jetzt nach Fulpmes zum großen Österreich-Finale am 13. Juli. „Über 600 Mannschaften probierten das heuer, wir haben es geschafft, das ist unglaublich“, so die Spielführer der siegreichen Teams unisono. Schon vor 2 Jahren standen die Kicker des Team Wertans im Österreichischen Finale beim BAWAG P.S.K. Cup. Die nunmehr 2-fachen Finalisten aus dem Burgenland schafften damals den 2. Platz und wollen dieses Jahr definitiv um den Titel mitreden.

Auch die VIPS waren vom BAWAG P.S.K. Cup fasziniert!

Landeshauptmann Niessl staunte nicht schlecht als die amtierenden österreichischen Basketballmeister von UBC Güssing Knights gemeinsam mit Fans aller Alterskategorien, Ex-Teamtorhüter Franz Wohlfahrt beim Elferschießen herausforderten. Ein bestens gelaunter Herbert Prohaska analysierte nicht nur hier die Schusstechniken, sondern auch beim Infight zwischen Ivica Vastic und seinen Fans beim Battle im Fußballtennis, welches der SV Mattersburg Trainer abermals für sich entscheiden konnte.

„Es ist schön, dass Hobbyspieler mal die Stars am Fußballplatz sind, unglaublich welche Bühne die Spieler beim BAWAG P.S.K. Cup bekommen. Der Rasen hier ist zudem Championsleague-tauglich“, so der 6-fache Meister Franz Wohlfahrt begeistert über das Rahmenprogramm der Extraklasse, welches zudem mit eigenem Kamerateam auf die 30qm Videowall übertragen wurde. Auch der Nachwuchs und die Kleinsten kamen beim JugendCup für U-16 Teams und eigenem Kinderturnier im Riesenwuzzler sowie zahlreichen „Mach-mit-Stationen“ und betreuter Kinderarea inklusive Airtrack-Matte und Hüpfburg voll auf ihre Kosten. Martin Muigg, Obmann des SV Güssing zieht rundum zufrieden seine Bilanz: „Es war ein sensationelles Fußballfest. Ich bin der Bawag P.S.K. dankbar für diesen Event, da auch Geld für unseren Nachwuchs in die Kassa gespielt wurde“.

Der BAWAG P.S.K. Cup 2014 ist Österreichs größtes Turnier für Hobbykicker ab 16 Jahren und erstreckt sich über 3 Phasen: 47 Qualifikationsturniere, 8 Bundeslandturniere und das große Finale am 13.07.2014 in Fulpmes. Dem Gesamtsieger winkt ein Fußballfest in dessen Heimatort inklusive Legendenmatch mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska @ Co samt Trainertipps von Ivica Vastic und Siegerparty für 200 geladene Freunde und Ehrengäste.

BUNDESLANDTURNIER STEIERMARK

600 steirische Beine glänzten beim Bawag P.S.K. Cup am Samstag in Hart bei Graz

Ivica Vastic überzeugte erneut beim Fußball-Tennis, Mario Haas war als Scout erfolgreich und Renate Götschl zog es trotz Formel 1 in ihrer Heimat vor, die besten Hobbymannschaften anzufeuern.

Der SV Pachern war Gastgeber für das Bundeslandturnier Steiermark bei Österreichs größtem Fußballbewerb für Hobby Mannschaften. 185 Teams haben bundesweit den Aufstieg über die Qualifikations-Vorrunden mit über 600 genannten Hobby-Vereinen geschafft.

24 Teams aus der gesamten Steiermark kämpften im Walter Niederkofler Stadion am Kleinfeld um den Einzug ins Österreich Finale in Fulpmes in Tirol. Neben den BHI Kickers aus Graz qualifizierte sich dabei auch der Hobby Verein Gesundheitspraxis Schönberger für das große Finale im Stubaital. Beim parallel durchgeführten JugendCup setzten sich die unter 16-jährigen Blackstars Jr. aus Bruck an der Mur und der FC Kiga aus Graz durch. Auch diese beiden Teams werden am 13.7. in Fulpmes die Farben der grünen Mark repräsentieren.

Neben Testimonial und Publikumsliebling Ivica Vastic, abermals siegreich im bereits traditionellen Fan-Duell beim Fußballtennis, wurden auch Renate Götschl und Mario Haas Zeuge von tollen Spielzügen. Haas führte bereits während des Tages erste Gespräche mit interessanten Spielern für seine Gebietsliga Mannschaft SV Räder Nais Tobelbad und die Speedqueen Renate Götschl bereute es keine Minute nicht bei der Formel 1 in ihrer Heimatgemeinde gewesen zu sein: „Ich muss echt sagen, dieser Bawag P.S.K. Cup ist für den Breitensport ein perfekter Event und unglaublich abwechslungsreich gestaltet“, so die immer noch extrem populäre Götschl. Auch die NAbg. Elisabeth Grossmann geizte nicht mit Komplimenten: „Es ist wirklich vorbildlich wie sich die Bawag P.S.K. hier für die Jugend und den Sport einsetzt“, so die Fußball-interessierte Politikerin.

Die beiden siegreichen Mannschaften freuen sich nun auf das große Finale und bleiben im Rennen um den legendären Hauptpreis, winkt dem Siegerteam doch ein Fußballfest im Heimatort inklusive Showtraining mit Ivica Vastic, freundschaftlicher Begegnung mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska sowie eine VIP – Party für 200 geladenen Freunden und Ehrengästen.

Die zahlreichen Kinderattraktionen und Publikumsbewerbe mit tollen Gewinnmöglichkeiten, darunter eine Xbox One und ein brandneuer Flat-TV, sorgten am Samstag bei traumhaftem Wetter auch in der Steiermark für uneingeschränktes Fußballvergnügen bei den rund 800 Besucher jeder Altersklasse getreu dem Cup-Motto „Mitten im Leben“. Schladmings Skiweltcupsprecher Stefan Steinacher und DJ L. Rock führten durch das Programm.

BUNDESLANDTURNIER KÄRNTEN

Skistar Christian Mayer beweist Ballgefühl im Duell mit Ivica Vastic

Zwei Mannschaften aus Wolfsberg holen vor den Augen des Landeshauptmanns den Tagessieg beim Kärntner Bundesland-Turnier des BAWAG P.S.K. Cup 2014

Landeshauptmann Peter Kaiser war am Donnerstag, 19. Juni, am Sportplatz des SV Annabichl in Klagenfurt bei herrlichem Sommerwetter einer der ersten Gratulanten, nachdem sich das „La Strada Dreamteam“ und die Crew von „Captain Balu“ gegen 19 andere Kleinfeld-Teams durchgesetzt hatten. Damit lösten die beiden Mannschaften aus dem Lavanttal das Ticket für das Finale des Bawag P.S.K.-Cup 2014 in Tirol. In Fulpmes wird am 13. Juli die „Endrunde“ von Österreichs größten Fußballturnier für Hobbykicker mit über 600 gemeldeten Teams stattfinden. Als Hauptpreis winkt ein legendäres Fußballfest im Heimatort der siegreichen Truppe inkl. Freundschaftsspiel mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska und Co.

Möglicherweise erhält bis dahin auch noch Skistar Christian Mayer ein „Leiberl“ in der Copa Pele-Auswahl, denn der 7-fache Sieger eines Weltcup-Rennens bewies viel Gefühl im Umgang mit dem runden Leder. An der „Mitten im Land-Torschusswand powered by Kelly’s und Olixia“ lieferte er Bawag P.S.K.-Cup-Testimonial Ivica Vastic ein heißes Duell und unterlag dem 50-fachen Nationalspieler schließlich um nur einen Treffer.

Anschließend nahm sich Vastic beim „Meet & Greet“ ausgiebig Zeit für seine Gäste Hans-Jörg und Sohn Felix Kaiser, die nicht nur das Fachsimpeln mit dem Ex-Profi sondern auch das Ballspiel beim Fußball-Tennis mit dem EM-Star in vollen Zügen genossen.

Das Kärntner Bundesland-Turnier des BAWAG P.S.K.-Cup war ein Fußballfest für die ganze Familie. Neben Kleinfeld-Fußball auf hohem Niveau konnten Akteure, Betreuer, Fans und Zuschauer an zahlreichen Publikumsstationen und Gewinnspielen teilnehmen und gewinnen. So knallte Daniel Grabbauer beim Radarschuss powered by Puma mit 129 km/h den schärfsten Elfmeter ins Tor, allerdings lediglich in der Erwachsenen-Kategorie, denn der härteste Schuss des Tages wurde diesmal in der B4-19-Jugendkategorie von Kemal Mdovcic mit 131,92 km/h abgefeuert.

Markus Fischer und Erman Bajic hatten das Losglück auf ihrer Seite und nahmen eine Xbox One bzw. einen Flatscreen-TV vom BAWAG P.S.K.-Gewinnspiel mit nachhause.

Beim BAWAG P.S.K.-JugendCup traten 11 ambitionierte Nachwuchs-Mannschaften an, das beste Ende und damit ebenfalls die Final-Qualifikation für Tirol hatten „Olympique Spittal“ und der „FC Bosna“ für sich.

Nach der Siegerehrung inklusive der bereits traditionellen Sektdusche und Preisverteilung aller Bewerbe bildete das WM-Public Viewing auf der 30qm großen Videowall den Abschluss eines rundum gelungenen Sporttages mitten im Leben mitten im Land in Klagenfurt.

BUNDESLANDTURNIER VORARLBERG & TIROL

Vastic trainierte die Nachwuchskicker von Absam und Aldrans

250 Hobby Kicker begeisterten über 1000 Fans am Sportplatz des SV Absam.

 

Für die besten 21 Teams aus Tirol und Vorarlberg ging es am Sonntag, den 15. Juni in Absam bei Österreichs größtem Fußballturnier mit über 600 genannten Hobby-Mannschaften um den Einzug ins Bundesfinale im Tiroler Fulpmes. Die begehrten Tickets sicherten sich nach hochkarätigen Spielen die heimische Hobbymannschaft HSV Absam und die Young Boys Innsbruck. Am 13. Juli kämpfen sie nun in Fulpmes um den Hauptpreis, ein legendäres Fußballfest in ihrem Heimatort inkl.Freundschaftsspiel mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska und Co.

Bei den unter 16-jährigen im BAWAG P.S.K. Jugend Cup setzte sich ebenfalls die lokale Jugendmannschaft des SV Absam gemeinsam mit dem SV Aldrans durch. Neben den Spielen der Jugendmannschaften war vor allem das Training mit der Legende Ivica Vastic das große WOW Erlebnis für die „Jungkicker“.

Unter die rund 1.000 Fans mischten sich neben politischen Vertretern wie Absams Bürgermeister Arno Guggenbichler auch weitere große Namen des Sports. Doppelolympiasieger Andi Linger war ebenso im Fußballeinsatz wie der ehemalige Fußballnationalspieler und Publikumsliebling am Tivoli Roland Kirchler. Linger überzeugte beim Fußballtennis an der Seite von Ivica Vastic immer wieder spektakulär mit seinem Kopfballspiel, während Roli Kirchler die besten Torschützen des Tages zur Geschwindigkeitsmessung beim Radarschuss herausforderte.

Das Bundeslandturnier für Tirol und Vorarlberg des BAWAG P.S.K. CUP 2014 glänzte als Fußballfest für die ganze Familie. Neben der Action auf dem grünen Rasen erfreute sich Jung und Alt an zahlreichen Publikumsstationen und Gewinnspielen. Beim Radarschuss powered by Puma wurden Elfmeter mit bis zu 133 km/h im Tor versenkt, beim Hindernisparcours waren Geschicklichkeit und Balltechnik gefragt, beim BAWAG P.S.K. Gewinnspiel fanden ein Flatscreen-TV sowie eine nagelneue Xbox One überglückliche neue Besitzer.

Den Abschluss eines rundum gelungenen Fußballtages bildete das WM Public Viewing auf der 30qm großen Videowall inklusive Live Act The Boots.

BUNDESLANDTURNIER SALZBURG

Vastic verleiht Snowboardlegende Grabner den richtigen Schwung!

Krimi beim Fußballtennis zwischen Profis und Hobby-Kickern beim BAWAG P.S.K. Cup 2014 am Schlatterberg.

 

Für die besten 15 Teams aus Salzburg ging es am Samstag den 14. Juni in Altenmarkt bei Österreichs größtem Fußballturnier mit über 600 genannten Hobby-Mannschaften um den Einzug ins Bundesfinale in Tirol. Die begehrten Tickets sicherten sich nach spannendem Turnierverlauf der KSV Most Drunken Players sowie NK Croatia Salzburg. Am 13. Juli kämpfen sie nun in Fulpmes um den Hauptpreis, ein legendäres Fußballfest in ihrem Heimatort inkl. Freundschaftsspiel mit der Copa Pele rund um Herbert Prohaska und Co.

Gleichzeitig feierte im Pongau auch der BAWAG P.S.K. JugendCup seine Feuertaufe. Bei den unter 16-jährigen setzten sich, ebenfalls am Kleinfeld, die Nachwuchstalente des SK Bischofshofen sowie die Lokalmatadore vom UFC Altenmarkt mit eindrucksvollem Offensivfußball durch.

Unter die rund 500 Besucher mischten sich neben politischen Vertretern wie LAbg. Rupert Fuchs auch jede Menge Stars der heimischen Sportwelt, die mit und für ihre Fans aktiv ins Geschehen eingriffen. Während Pro Rider Senad Grosic spektakuläre Freestyle-Akrobatik in luftigen Höhen mit seinem BMX – Bike zeigte, fand Sigi Grabner in Ex-Nationalspieler Ivica Vastic einen kongenialen Partner beim Fußball-Teamtennis. Der Snowboard-Welt- und Europameister und das BAWAG P.S.K. Cup-Testimonial mussten sich allerdings in einem packenden Show-Match der Amateur-Paarung Andreas Haas/Anton Pilsl knapp geschlagen geben.

Das Salzburger Bundesland-Turnier des BAWAG PSK CUP 2014 glänzte als Fußballfest für die ganze Familie. Neben der Action auf dem grünen Rasen erfreute sich Jung und Alt an zahlreichen Publikumsstationen und Gewinnspielen. Beim Radarschuss powered by Puma wurden Elfmeter mit bis zu 125 km/h ins Tor gedonnert, beim Hindernisparcours waren Geschicklichkeit und Balltechnik gefragt, beim BAWAG PSK-Gewinnspiel fanden ein Flatscreen-TV sowie eine nagelneue Xbox One mit Dilara U. bzw. Selver B. überglückliche neue Besitzer.

Den Abschluss eines rundum gelungenen Fußball-Tages bildete das WM-Public Viewing auf der 30qm großen Videowall inklusive Live Act The Boots, gebührender Rahmen also auch für die Champions-Feier der Altenmarkt 1B, frisch gebackener Meister der Klasse 2 Süd.

5./6. APRIL | WOCHENENDE 1

KLAGENFURT

Am 5.4. wurde in Klagenfurt beim Annabichler SV das Qualifikationsturnier für 10 teilnehmende Teams ausgetragen. Den Aufstieg ins Bundeslandturnier erkämpften sich das Team Optimisten und USF Obdach im Riesenwuzzler sowie das Team FC Lions und die City Kicker Klagenfurt im Teambewerb. Das schlechte Wetter konnte der Motivation und der guten Stimmung vor Ort keinen Abbruch tun. Rund 200 Fans & Zuschauer waren mit von der Partie. Johann Erhart, BAWAG P.S.K. Mitarbeiter, zieht nach dem Event die Bilanz: „Eine gelungene Veranstaltung, toll dass trotz des schlechten Wetters 10 Teams mitgemacht haben!“

ST. PÖLTEN

Am 5.4. fand die erste Qualifikationsveranstaltung in Niederösterreich beim FC Sturm 19 in St. Pölten statt. 12 Teams kämpften im Riesenwuzzler und den Teambewerben um den Aufstieg. Erfolgreich qualifiziert haben sich die Teams SV Praterstern, Haudaneben, SVS Oldies sowie Stare Kajle. Die Qualifikationsveranstaltung erfreute sich über rund 350 Zuschauer aller Altersklassen. „Sehr gemütlich, Spaßfaktor 100 Punkte“, so das Resümee eines begeisterten Aktiven.

WIEN | PRATER

Ivica Vastic, Testimonial des BAWAG P.S.K. Cup 2014, stand den 7 Teams in Wien | Prater am 6.4. mit Rat und Tat zur Seite und nahm die Talente beim Kampf um den Aufstieg unter die Lupe: „Bei allem was ich heute gesehen habe, freue ich mich schon jetzt auf die kommenden Bundeslandturniere. Der sportliche Ehrgeiz sowie das fußballerische Können der Hobbykicker hat mich beeindruckt.“Die Publikumsstationen wurden natürlich vom Ex-Nationalspieler Ivica Vastic unter den interessierten Augen von rund 150 Besuchern eingeweiht. In Wien schafften die Teams SV Unterbrunn, Klosterneuburger Joshis, Beisl Bastards und Kronehit Dreamteam den Aufstieg in das Bundeslandturnier Wien. Tripplegewinner Istvan Ivanfi: neben dem Aufstieg und Dressen durfte er sich zudem über den Gewinn einer Tasche beim Radarschuss sowie den Gewinn einer brandneuen XBox One freuen.

DIEMLACH

Ganz unter dem Motto ein „Fest für die ganze Familie“ stand die Qualifikationsveranstaltung in Diemlach am 6.4. Rund 250 kleine und große Fans amüsierten sich bei den Publikumsstationen und wurden von Markus Gimbel mit seinen Zauberkünsten bestens unterhalten. Vor allem Kinderherzen schlugen bei den Übungen von „Ein Ball für jedes Kind“ durch die zauberhafte Unterstützung höher. Abseits der Publikumsattraktionen waren in Diemlach bei wolkigem aber stabilem Wetter 12 Teams mit von der Partie. Folgende Mannschaften haben es eine Runde weiter geschafft: Pro Tiblo, aaaam … i was goanet, FF Picheldorf und FC Glethofer. Markus Gimbel meint zur Veranstaltung: „Hier herrscht eine Wahnsinns Stimmung und da habt ihr ja schon alles erledigt um die Zuschauer zu verzaubern. Da muss ich um noch einen drauf legen zu können schon sehr tief in meine Trickkiste greifen."

LEOBERSDORF

Ein kleines aber feines Qualifikationsevent mit 5 anwesenden Teams wurde in Leobersdorf beim Leobersdorfer ASC am 6.4. ausgetragen. Trotz des regnerischen Wetters war der Ehrgeiz der Teams riesig um eine Runde weiterzukommen. Schlussendlich geschafft haben den Aufstieg folgende Teams: Ceberus Baden, Sportfreunde Busken, Kickerbockerbande und Angstgegner. Einer der rund 100 Zuschauer vor Ort meint zum Riesenwuzzlerturnier: „Ich sehe sowas zum ersten Mal, hab mir nicht gedacht, dass Spiele im Riesenwuzzler so spannend sein können - sehr gelungene Veranstaltung.“

12./13. APRIL | WOCHENENDE 2

GÜSSING

Die bisher größte Qualifikationsveranstaltung mit 23 teilnehmenden Teams wurde am zweiten Wochenende am 12.4. in Güssing durchgeführt. Bei Sonnenschein und rund 450 Fans und Zuschauer lieferten sich die Teams heiße Duelle. „Für mich ist sowas toll. Es ist nichts Politisches, sondern ein Turnier für die Spieler unterstützt von einer Bank.“, so Paul Gludovatz, ehemaliger Bundesligatrainer. Die Aufsteigermannschaften ins burgenländische Bundeslandturnier sind: Fa. Katzbeck, NWP, ÖGB-AK-BFI Teufelskicker und UFC Dunst. Die Stimmung vor Ort wurde neben dem guten Wetter von der regen Teilnahme an den Publikumsstationen gesteigert. Ein Fan vor Ort meint dazu: „Beim Radarschuss geht es rund und beim Torschuss auch. Das Wetter ist großartig. Alles in Allem ein super Event!“ 

RIED IM INNKREIS

Am 12.4. war es auch in Oberösterreich so weit und in Ried im Innkreis wurde die Qualifikation für 7 teilnehmende Teams angepfiffen. Über den Gewinn einer neuen Garnitur Dressen und den Aufstieg ins Bundeslandturnier freuen sich die Teams Barfuss Bethlehem, Union Gurten Ib, Misch Masch und AH Union Brunennthal. Bei gutem Wetter wurden die Publikumsstationen und die Gewinnspiele von den rund 150 Besuchern vor Ort bestens ausgenützt. Nicole Donnermair von der BAWAG P.S.K. resümiert zufrieden: „Besser als vor 2 Jahren, super organisiert - alles besten.“ 

WÖRGL

Trotz des Regens ist die Qualifikationsveranstaltung in Wörgl am 12.4. alles andere als ins Wasser gefallen. 11 teilnehmende Teams mit rund 150 Fans und Zuschauer wurden von der Band „The Gang“ musikalisch eingeheizt und ließen das schlechte Wetter zur Nebensache werden. Mario Reim, BAWAG P.S.K. Verkaufsleiter freut sich über den Ehrgeiz und den sportlichen Auftritt der Teams: „Der Kampfgeist der Teams ist ungeschlagen und bei manchen zeichnet sich das durch sehr intensive Beteiligung in allen Bewerben ab. Alle Teams sind super sportlich und da kann man nur noch sagen: Möge der bessere gewinnen.“Zu den 4 Gewinnern und somit zu den Aufsteigern aus Wörgl zählen: FC Egger Unidet, Atletico Wörgl, FC Promillo und Kupferstecher

WELS

Bei der Qualifikationsveranstaltung in Wels beim WSC Hertha Wels sind am 13.4. bei wechselhaftem Wetter 6 Teams ins Rennen um den Aufstieg gezogen. Erfolgreich durchsetzen und somit aufsteigen konnten die Teams: FK Jebing Legends, Joga Samba Bonito, Otto Glöckel Donnerstag und FC Bayern Steyr. Vor Ort wurden die Teams von rund 150 Zuschauern und Fans tatkräftig unterstützt. Christa und Thomas Anzengruber von der BAWAG P.S.K. sind begeistert: „Es ist genial. Wir haben uns grad den Parcours angeschaut, einfach super. Und die Spiele im Riesenwuzzler sind auch sehr spannend. (Er) Ich hab mir das eigentlich nicht vorstellen können, aber es ist wie im richtigen Wuzzler nur halt mit echten Menschen (lacht).“ Barbara Schlager ergänzt: „Ich war 2012 in Bad Schallerbach auch schon dabei, aber heuer gefällt es mir viel besser, noch viel ansprechender!“ 

WIENERBERG

Bei der Qualifikation am 13.4. in Wien | Wienerberg waren neben 13 Teams insgesamt rund 200 Besucher mit von der Partie und verbrachten einen abwechslungsreichen Tag am Fußballplatz. Die Teams Sporting-hau-daneben, FC Kosova, Dramac Holding und Dramac setzten sich durch und ziehen ins Bundeslandturnier in Wien ein. Trotz Regen war die Stimmung aller Beteiligten sehr gut. Herr Petrovic, der die Qualifikationsveranstaltung in Wienerberg als lokaler Sponsor unterstütze, meinte nach der Veranstaltung: „Es war eine gute Idee herzukommen. Trotz weniger Promotionartikel meinerseits habe ich mich gut vertreten gefühlt. Das richtige Event für Sponsoring, eine echte win-win Situation.“ Auch Norbert Dimpfl von der BAWAG P.S.K. freut sich über die gelungene Veranstaltung: „Die Kollegen, die vor zwei Jahren hier waren haben nicht übertrieben. Echt klasse, auch wenn meine Allstars sportlich nicht mithalten konnten. Trotz Wienmarathon und Regen ist einiges los. Wir sehen uns am 29.6.“ Ivan Dramac vom gleichnamigen Aufsteigerteam bringt es auf den Punkt: „Der BAWAG P.S.K. Cup ist bei uns jetzt schon Tradition. So geil. Und wir sind wieder weiter. Wir sind die Könige des Teamtennis. Diesmal heißt es mit guter Laune auch zum großen Finale zu kommen. Ihr werdet es schon sehen.“

SEEKIRCHEN

Am 13.4. wurde die erste Qualifikationsveranstaltung in Salzburg in Seekirchen angepfiffen. Am Sportplatz der Hauptschule Seekirchen haben sich 9 Teams im Riesenwuzzler und bei den Teambewerben gemessen. Die hohe Qualität der Spiele so wie die Disziplin der teilnehmenden Teams sorgten für ein spannendes Turnier und rissen die 150 Besucher vor Ort mit. Zu den Aufsteigern zählen folgende Teams: KSV Most Drunken Players, FC0815, FC Promille United und NK Croatia Salzburg. Maria Jaritsch, Spielerin vom Team Union Ebensee, freut sich über einen gelungenen Nachmittag: „Es ist eine super Veranstaltung, wir spielen gerne Fußball. Die Riesenwuzzler sind mal was anderes und es macht total viel Spaß. Der Parcours war gut und alle anderen Stationen sind auch lustig. Wir sind von weiter her gereist und haben viele Fans mitgebracht.“

26./27. APRIL | WOCHENENDE 3

OBERPULLENDORF

„Eine Schlammschlacht mit viel Leidenschaft von Seiten der Teams und der Crew“, so bezeichnet der Event Manager vor Ort Wolfgang Kerber die Qualifikation im Fenyös-Stadion des FC Oberpullendorf. Und das zu Recht! Trotz des Aprilwetters starteten 13 topmotivierte Teams ins Rennen um den Aufstieg in das Bundeslandturnier, welches am 22.6. in Güssing ausgetragen wird. Die vier Teams SCO Chicken, Die Absurden 1, Die Absurden 3 sowie Die Hallenhexer setzten sich erfolgreich an die Spitze der anwesenden Mannschaften. Mehr als 150 Besucher vertrieben sich den Nachmittag an den Publikumsstationen und versüßten sich den Aufenthalt überdies mit den begehrten Sofortgewinnen.„Zum Zuschauen ist der Riesenwuzzler am Lustigsten, aber zum Mitmachen ist die Hüpfburg am Schönsten und ich habe heute schon 3x Chips gewonnen“, so einer der begeisterten kleinen Fans. 

ST.VEIT AN DER GLAN

Fast alle der 7 teilnehmenden Teams in St.Veit an der Glan traten am 26.4. in der Jacques Lemans Arena mit einheitlichen Teamdressen an. Der sportliche Ehrgeiz und Einsatz machte sich für vier Teams mehr als bezahlt. Der Aufstieg ins Kärntner Bundeslandturnier beschert den Teams RP Pflasterprofi, Donau Chemie 1, Die Schrauba und Die Weites zudem den Gewinn einer brandneuen Dressengarnitur. Neben den teilnehmenden Hobbykickern verbrachten rund 100 Besucher einen abwechslungsreichen Tag am Fußballplatz beim FC St. Veit. „Ich bin begeistert so viele meiner Kunden zu sehen. Ich freue mich über die tatsächliche Austragung eines „Fest für die ganze Familie“.“, so Herr Pucker, Filialleiter der BAWAG P.S.K. in St. Veit an der Glan. 

GNIEBING

Bei optimalem Fußballwetter“, so Günther Hofmeister, BAWAG P.S.K. Mitarbeiter, ging es am 26.4. für 9 Teams in das zweite steirische Qualifikationsturnier. Im Riesenwuzzler holten sich die beiden Teams Siebing 2000 und Baking Bread den Sieg. Im Gegensatz zum Teamnamen hat das Team FC Hau Daneben im Teambewerb sein Können unter Beweis gestellt und sich somit gemeinsam mit dem Team Pirates FC den Aufstieg ins Bundeslandturnier gesichert. Herausragend beim Qualifikationsturnier in Gniebing war der weibliche Einsatz beim letzten Spiel des Teams RowTine, welches zum Spaß der rund 250 Besucher mit allen Mitteln kämpfte und sich dabei des ein oder anderen Kleidungsstück entledigt hat. Trotz des außergewöhnlichen Einsatzes reichte es schlussendlich nicht ganz für den Aufstieg, die Ladies kurbelten die gute Stimmung vor Ort damit aber zusätzlich an.„Alle haben Spass. Ich bin sehr zufrieden. Eine optimal organisierte Veranstaltung.“, so Herr Pavel Padgran, Spieler des Aufsteigerteams FC Hau Daneben. 

EURATSFELD

Die bisher höchste Besucheranzahl von rund 500 Besuchern aller Altersklassen erreichte der Qualifikationsevent in Euratsfeld am 27.4.2014. Bei ausgezeichneter Stimmung wurde für alle vor Ort ein „Fest für die ganze Familie“ bei beständigem Wetter veranstaltet. Delegationsleiter Erich Hürner freut sich, „dass die zahlreichen Besucher und Spieler so viel Freude an diesem Tag haben.“ Als besonders Highlight hat Toni Polster dem Qualifikationsturnier in Euratsfeld einen Besuch abgestattet. Die heißen Duelle der 18 teilnehmenden Teams sowie deren Ballgeschick im Teambewerb wurden vom mehrfachen Torschützenkönig und Gewinner des goldenen Schuh genauestens unter die Lupe genommen. Toni Polster ließ sich natürlich nicht entgehen selbst Maß anzulegen und testete unter großem Interesse der Fans die Vorsorge-Stationen der BAWAG P.S.K. Versicherung. Im Anschluss stand er für Fotos und Autogramme beim Legendentreff zur Verfügung. „Der BAWAG P.S.K. Cup 2012 war ja schon ein Wahnsinn. Ich hoffe diesen Cup wird es noch viele weitere Jahre geben, denn er ist wichtig für den österreichischen Fußball“,so der Jahrhundert-Torschütze Toni Polster. Am Ende eines perfekten Turniertages standen nach spannenden Finalspielen im Riesenwuzzler und der Punkteauswertung des Teambewerbs die vier Aufsteigermannschaften SCU-Jungstars, FC Schiass Danem, FC Wolfsrudel und FC Winklarn fest.

OBERWART

Bei Bombenwetter kam es am 27.4. in Oberwart bei der Qualifikationsveranstaltung im Informstadion des SV Oberwart zu viel Fußballleidenschaft, strahlenden Kindergesichtern und einem Fußballfest der Spitzenklasse. „So stell ich mir ein Fußballfest vor. Alles was Rang und Namen hat ist da, auch der Frenkie, ein Star zum Angreifen. Dazu sind so viele Teams aus unserer Stadt, dem Umland, Güssing und der Steiermark hier… perfekt organisiert und abgestimmt mit dem Wettergott in unserer schönen Heimarena. Ein Frühlingssonntag zum Genießen.“, so Herr Dietmar Misik, Vizebürgermeister in Oberwart. Insgesamt 13 Teams, davon viele bereits zum zweiten Mal beim BAWAG P.S.K. Cup dabei, mischten im Kampf um den Aufstieg in das burgenländische Bundeslandturnier mit. Mit Unterstützung von über 200 Fans schafften die Teams Die Verwandten, Scherf- Sand und Mehr, Wertans und ASK Gleichenbach den Aufstieg. Im Laufe des Nachmittags mischte sich Ex Profi und Trainer Frenkie Schinkels ins Getümmel. Der Championsleague TV-Chef-Analytiker zeigt sich begeistert über die Bewerbe der Qualifikationsveranstaltung:„Fußballtennis ist ein super Training: generativ und technisch. Ich spiel das immer wieder um ein Getränk und eine Pizza. Und erst der Riesenwuzzler, der ist ja supercool.“. Der Radarschuss, einer der beliebtesten Publikumsstationen, wurde von Frenkie Schinkels unter dem Motto „egal ob harter oder weicher Schuss - Hauptsache im Tor“ auch selbst getestet. Glücklich vom Platz ging die Xbox Gewinnerin Magdalena Resner, welche sich per Zufall selbst als Gewinnerin gezogen hat. „Ich glau´ es nicht! Ich werd´ zum Ziehen ausgesucht, schau´ in den Himmel und erwisch´ mich, mich, mich...ich kann es nicht glauben, ein Wunder. Schad´ dass die Mama sagt, wann Spielzeit ist, ich hab ´ja jetzt meine eigene Xbox gewonnen...“ 

1.MAI | STAATSFEIERTAG

BAD ISCHL

Am Staatsfeiertag bescherte Petrus der Qualifikationsveranstaltung in Bad Ischl perfektes „Kaiserwetter“. Die 9 teilnehmenden Teams lieferten sich bei strahlendem Sonnenschein ein packendes Turnier im Riesenwuzzler und dem Teambewerb. „Eine Riesengaudi“, so Alexandra Wösenböck, BAWAG P.S.K. Verkaufsleiterin, die sich mit einer reinen Frauenmannschaft ins Turnier stürzte: „Mir gefällt es extrem gut und wenn man so wie ich heuer selbst mitspielt, ist es noch einmal um einen Kick aufregender, weil da packt einen der Ehrgeiz.“ Die beiden Aufsteigermannschaften Der Club und Blubbern Muas zeigten im Riesenwuzzler die gesamte Palette ihres fußballerischen Könnens. Spannend blieb es bis zur Preisverleihung im Teambewerb. Erst nach der Punkte-auswertung und dem Ergebnis im Riesenwuzzler standen die beiden Mannschaften Svalina GS 481 und FC Guzn, welche sich den Aufstieg mit viel Ballgeschick erspielten, fest. Beim Sechstplazierten im Riesenwuzzler und dem Viertplatzierten im Teambewerb, dem FC Guzn, war die Freude über das unerwartete Weiterkommen umso größer. Beim BAWAG P.S.K. Cup 2014 ist bis zum Schluss alles möglich! Abseits des Turniergeschehens erfreuten sich die rund 250 Besucher an den Publikums-stationen und sorgten für super Stimmung vor Ort. Die Initiative „Ein Ball für jedes Kind“ sowie die Fußballhüpfburg zauberten den zahlreichen Kindern vor Ort ein Strahlen ins Gesicht.

3./4. MAI | WOCHENENDE 4

WIEN | SIMMERING

Fußballlegende Herbert Prohaska ließ sich die Qualifikationsveranstaltung von Österreichs größtem Hobbyfußballturnier in seinem ehemaligen Verein dem SC Ostbahn XI am 3.5. nicht entgehen. „Es fühlt sich gut an wieder hier zu sein, da wo alles angefangen hat. Der BAWAG P.S.K. Cup ist ein toller Event. Ich kenne es ja bereits von 2012, sehr gut organisiert und auch die Qualität der Spieler ist sehr hoch“, so Herbert Prohaska. Die Hobbykicker der 8 teilnehmenden Teams freuten sich über das professionelle Coaching des Ex-Fußballprofis und mehrfachen Fußballer des Jahres. Zudem wurden die Publikumsstationen wie der Radarschuss und die Torschusswand von Herbert Prohaska mit großem Beifall der rund 150 anwesenden BesucherInnen selbst ausprobiert. Nach langer Zeit schießt der ehemalige SC Ostbahn Spieler wieder ins heimische Tor und genießt es sichtlich. Im Anschluss freuten sich die Besucher über gewidmete Autogrammkarten und persönliche Fotos mit dem zum Österreichischen Fußballer des 20. Jahrhunderts gewählten Herbert Prohaska. „Gestern Traum-wetter, heute Regen. Das schreckt so manchen ab. Die Jungs und Mädls, die heute hier gekickt haben sind wahre FußballerInnen!“, zeigt sich BAWAG P.S.K. Delegationsleiter Osman Hodzic ebenso wie Herbert Prohaska über den Ehrgeiz und das fußballerische Können der Kicker begeistert. Am Ende des packenden Turniernachmittages beim SC Ostbahn erspielten sich die vier Mannschaften FC Admiral und Vienna Kickers sowie unverhofft aufgrund von Disqualifizierungen die beiden Teams Cafe Zipp und Ottomans die begehrten Tickets für das Bundeslandturnier. Somit sind 4 weitere Wiener Mannschaften dem Ziel des großen Sieges in Fulpmes und dem Wunsch von Herbert Prohaska „dass ein Wiener Team den Sieg holt“,einen Schritt näher gekommen. Leopold Binder, Spieler des Teams Cafe Zipp, betont: „Das Turnier war eine riesige Hetz. Ich bin Hobbykicker und ehrlich gesagt mehr Hobby als Kicker, aber dafür ist der BAWAG P.S.K. Cup ja da. Sonst gibt es ja nichts Gscheites für Leute wie mich zum Kicken. Schön, dass wenigstens einer an mich denkt. Es lebe das Turnier!“Begeistert geht auch der Aufsteiger Elvedin Pacarzi des Teams FC Admiral vom Platz. Neben dem Preis eines Puma evoPower 4 Balls für seinen 113,19km/h- Schuss beim Radarschuss wurde er vom besten Nicki Radarschussspieler als Gewinner der X-Box One Verlosung gezogen. Somit steht für ihn einer perfekten physischen und virtuellen Vorbereitung für das Bundeslandturnier am 29.6. in Wien nichts mehr im Wege.

 

SCHREMS

Am 3.5. zeigten die 10 teilnehmenden Teams in Schrems mit unermüdlichem Ehrgeiz dem feuchten und frostigen Wetter die kalte Schulter. Laura Dicenta, eine der rund 150 BesucherInnen ist beeindruckt, „über die Anzahl der Teams, die trotz Kälte hier erschienen sind.“Die Fans vor Ort unterstützten Ihre Teams mit enthusiastischem Anfeuern und schlussendlich konnten die Zwettler Trickser und der FC SCHWERTFISCH den Teambwerb sowie EATON und Zukunft Österreichs das Riesenwuzzlerturnier für sich entscheiden. Nationalratsabgeordneter, Konrad Antoni wünschte allen Aufsteigerteams viel Erfolg auf dem Weg zum Finale und freut sich,„dass beim Bundeslandturnier 4 der ortsansässigen Teams vertreten sein werden.“Die Qualifikationsveranstaltung des BAWAG P.S.K. Cup in Schrems wurde vom lokalen Sponsor EATON Industr. Austria GmbH unterstützt. Vom ganzjährigen Sponsor des Sportvereins wurden zwei Teams gestellt. Herr Reinhard Zahrl, Spieler im Team Eaton 2 freut sich, „dass die Bevölkerung den BAWAG P.S.K. Cup so gut annimmt. Durch das Sponsoring und den Druck unserer Logos auf die Dressen der Siegermannschaften wird unser Firmen-name in die Bevölkerung hinausgetragen und das ist für eine Firma wie uns eine der besten Werbungen.“

 

WIENER NEUSTADT

Klein aber fein mit 5 teilnehmenden Teams und insgesamt 100 Spielern und Fans verlief die Qualifikationsveranstaltung am 3.5. in Wiener Neustadt. „Alle Leute machen voller Emotion und Leidenschaft mit“, so Silvia Lackner, BAWAG P.S.K. Filialleiterin, und ließen dem einen oder anderen Regentropfen keine Chance die gute Stimmung beim Fußballfest zu bremsen. Mit dem Motto „alt, aber gut“ erspielte sich das seit 1982 zusammenspielende Team FCM Classic gemeinsam mit dem Team Steinfelder SC den Aufstieg im Teambewerb. Die beiden Aufstiegstickets im Riesenwuzzler holten sich die Postfüchse und der FC Hanslwirt. „Wir haben gedacht wir reißen nichts und jetzt sind wir Erster – einfach toll. Die Veranstaltung war super und vor allem hervorragend organisiert“,so Markus Egger, einer der glücklichen Aufsteiger aus dem Team Hanslwirt.

 

SCHEIBBS

Spitzenmäßige Stimmung und Begeisterung von allen Seiten zeichnet die Qualifikation in Scheibbs am 4.5. aus. „Diese Veranstaltung hier in Scheibbs war bestimmt eine der besten der letzten Zeit. Der Cup ist super organisiert, die Zuschauer sind alle motiviert und auch sehr gut gelaunt.“, so zum Beispiel ein Mitspieler des Teams Lisis Schienenbar. Auch BAWAG P.S.K. Mitarbeiterin Hildegard Wieland freut sich „als Schnittstelle zwischen Bank und Sportplatz umso mehr, dass die Veranstaltung so extrem gut bei unseren Kunden und Sportfans eingeschlagen hat.“Dass Sportler sich zwischendurch auch mal stärken müssen, hat der SV Raika Scheibbs erkannt und verwöhnte die 12 teilnehmenden Teams als besonders Highlight mit einem mobilen Service-Wagen direkt am Fußballfeld. Bestens gestärkt gelang den vier Mannschaften Old Boys Brindl, welche bereits seit 20 Jahren gemeinsam spielen, FC Rathaus, Ab 2 Becher und Saffenwirt der heiß umkämpfte Aufstieg. Das Fußballfest in Scheibbs wurde von knapp 400 BesucherInnen vor Ort in vollen Zügen ausgekostet.

 

FLORIDSDORF

Bei tollem Wetter wurde am 4.5. in Wien Floridsdorf für 8 Teams der Startschuss des Qualifikationsturniers gegeben. Am Fußballplatz des Floridsdorfer FAC verbrachten rund 150 Besucher einen unterhaltsamen Tag am Fußballplatz. Einer von ihnen, der kleine Armin, verrät unserem Eventmanager: „als erstes hab‘ ich heute die Torschusswand gemacht. Und ich hab‘ ganz oft getroffen und schon ganz viel Chips bekommen. Eigentlich sollte ich gerade meinen Papa anfeuern, aber die Hüpfburg macht gerade viel mehr Spass!“Zum Glück hat Armins Papa mit seinem Team Vucko 84 sich dann trotzdem den ersten Platz im Teambewerb erspielt. Unter die glücklichen Aufsteiger reihen sich zudem die Teams Unites Boyz, Los Galacticos und WFO. Garib Haso vom Team WFO meinte nach der Veranstaltung: „Es hat mir sehr gut gefallen. Das Programm ist umfangreich und spannend. Auch vom Niveau her ist hier alles sehr anspruchsvoll. Am besten gefiel mir der Teamparcours, denn da geht es um Geschwindigkeit, Geschicklichkeit, Technik und fußballerisches Können.“

 

ST. MARGARETHEN IM LAVANTTAL

Am 3.5. war es in St. Margarethen im Lavanttal soweit und die Qualifikationsveranstaltung beim ASV St. Margarethen wurde für 17 Teams bei Sonnenschein angepfiffen. Friedrich Mattausch, Filialleiter der BAWAG P.S.K. ist fasziniert, „dass so viele Mannschaften angetreten sind.“Von 18 angemeldeten Teams ist schlussendlich nur eines nicht erschienen. Unter den begeisterten Augen von rund 400 Besuchern schafften es folgende Teams eine Runde weiter: Captain Balu, Partypeople, La Strada Dreamteam und Lavanttaler Auslese. Das Team Captain Balu hat wie bereits beim Cup 2012 die erste Hürde zum Gesamtsieg erfolgreich gemeistert. Ziel für heuer ist klar der Aufstieg ins Finale in Fulpmes. Vizebürgermeister Heinz Hochegger war im Team Jesolo selbst mit von der Partie und meinte:„Ich bin stolz auf meine St. Margarethener – super Sache!“

10./11. MAI | WOCHENENDE 5

NAARN

Bei traumhaftem Frühlingswetter hieß es am Samstag, den 10.05. „Alles Fußball“ für Jung & Alt im Donauwell-Stadion in Naarn. 31 Hobby-Teams wetteiferten im ausgedehnten Turnier Set Up bei der größten Qualifikationsveranstaltung in der Geschichte des BAWAG P.S.K. Cup um den Aufstieg in das Bundeslandturnier am 28.06. in Linz. Unter die 750 Besucher vor Ort mischte sich auch Fußballlegende Toni Polster: „Der BAWAG P.S.K. Cup ist eine sensationelle Veranstaltung für die Förderung des Österreichischen Fußballs. Zu meiner Zeit war Fußball die unumstrittene Nummer eins. Heutzutage ist das Sportangebot viel größer. Von daher ist es super, dass dieses Hobbyturnier österreichweit so vielen SpielerInnen & Spielern Spaß am Fußball vermittelt und damit auch die Vereine landesweit direkt unterstützt.“ Zur Freude der teilnehmenden Teams stand der ehemalige Profifußballer mit hilfreichen Tipps zur Verfügung, ehrte die Jugendlichen des zusätzlich ausgetragenen U12 Geschicklichkeitsturnier und ließ es sich nicht nehmen bei der Torschusswand selbst Maß zu nehmen. „Das wichtigste am Fußball ist für mich der Spaß, aber den Ehrgeiz zu treffen habe ich immer noch“,so Toni Polster. Am Ende eines perfekten Turniertages sicherten sich bei strahlendem Sonnenschein mit den Teams Staumtisch plus, Uncoole Typen, Naarner Oldstars, Das weiße Lazarett, JVP Naaren und FC Staubig gleich sechs Mannschaften ihr Ticket für das Bundeslandturnier, welches am Kleinfeld ausgetragen wird.

 

PURKERSDORF

Dass der Spaß bei den Qualifikationen des BAWAG P.S.K. Cup nicht an die teilnehmenden Teams vor Ort gebunden ist, machte am vergangenen Samstag, den 10.05. die Qualifikation in Purkersdorf deutlich. Insgesamt 6 Teams zeigten vollen Einsatz und „es macht sichtlich viel Spaß“ so Martin Windberger von Toyota Frey, dem lokalen Sponsor in Purkersdorf. „Am meisten gefällt mir natürlich der Riesenwuzzler, langweilig wird es allerdings nie wegen der verschiedenen Publikumsstationen.“, so Markus Spat vom Aufsteigerteam Naca 7. In die Liste der Aufsteiger reihen sich zudem die Teams De Runde´n geht auf mi, LH Wien und der 1. FC Hangover. Bei ausgezeichnetem Fußballwetter waren beim FC Purkersdorf 120 Besucher zu Gast. Einer von ihnen, Marco, der als Fan von seinem Papa vor Ort war. „Ich finde es super hier. Die Vorsorgestationen hab´ ich schon gemacht und ich hoffe sehr, dass ich die Tasche gewinne!“ Am Ende des Tages wurde Marco hingegen Sieger der Kategorie Nicki im Radarschuss und ist nun stolzer Besitzer eines brandneuen Puma evoPower 4 Balles.

 

LINZ

Die SpielerInnen der 14 teilnehmenden Teams am 11.05. in Linz wurden trotz schlechten Wetters nicht nass. Dank dem großartigen Einsatz des Vereines Blaue Elf wurde das gesamte Turnier Set Up kurzer Hand unter Dach aufgebaut. Christian Matschi, Obmann Blaue Elf: „Leider hat es nach 2012 auch heuer nicht mit einem tollen Wetter bei der Quali geklappt! Für das Bundesland Turnier am 28. Juni verspreche ich aber Besserung: Sonnenschein und mindestens 30 Grad!“Darauf freuen sich die Aufsteigermannschaften Neuhofer Höllenteufel, 1. FC Upper Austria, Persian und Nemak 1. Rainer Scharinger vom Team 1. FC Upper Austria: „wir spielen erst seit 2 Monaten zusammen und sind überglücklich. Wir freuen uns auf das Finale in neuen Dressen!“ Die Publikumsstationen, welche von höchst motivierten Mitarbeitern der BAWAG P.S.K. betreut wurden, fanden hohen Andrang bei den rund 150 Besuchern und sorgten zudem für Spass und gute Laune vor Ort.

 

HART BEI GRAZ

Einen abwechslungsreichen Muttertag, sowohl von Seiten des Wetters als auch von Seiten des Rahmenprogrammes vor Ort verbrachten insgesamt 180 Besucher im Walter-Niederkofler Stadion des SV Pachern. So vielfältig wie die Qualifikationsturniere in ganz Österreichs waren hierbei auch die Aufsteigerteams. Dies zeigte sich zum Beispiel bei den vier Teams welche sich erfolgreich gegen die insgesamt 10 angetretenen Teams durchsetzen konnten: die BiH Kickers spielen schon seit 3 Jahren zusammen gegenüber dem Team Gesundheitspr. Schönberger, das ihr Debüt beim BAWAG P.S.K. Cup hatte und deren Motto „wir kämpfen bis zum Schluss“ sich eventuell auch im Finale bezahlt macht. Im Gegensatz dazu spielt das Team Oranje bereits seit 1999 zusammen, spielte beim Cup 2012 im Bundeslandturnier mit und heuer erzielten Sie im Teambewerb mit unglaublichen 7.467 Punkten die bislang österreichweit höchste Punktezahl. „Also ich finde die ganze Veranstaltung hier sehr lustig. Leider spielt das Wetter heute nicht so mit, aber wir hatten gerade ein wahnsinnig spannendes Spiel im Riesenwuzzler! Der Spielstand 4:1 für das gegnerische Team und in der letzten Spielminute konnten wir bis zu einem Unentschieden aufholen“, so Toni Dmitri vom Team FC Engineers, die seit 2012 zusammen spielen und in Hart bei Graz beim steirischen Bundeslandturnier zu sehen sein werden.

 

WAGNA

Am Ersatztermin, dem 11.05. passte schlussendlich auch in Wagna alles zusammen und einer erfolgreichen Qualifikationsveranstaltung für 8 Teams und 120 Besucher stand nichts im Wege. „Super Event und toll, dass das Wetter gehalten hat. Alle die hier waren hatten ihren Spaß und das ist das Wichtigste“, so Christian Gartler von der BAWAG P.S.K., welcher auch selbst aktiv mit einem Team mitmischte! Am Ende eines spannenden Turniertages standen die vier Mannschaften fest, für die der Wettkampf um den Hauptpreis weiter geht. Die Adler, der FC Bauern, die SPÖ Fraktion Wagna sowie der FC Die Unglaublichen werden Wagna im Bundeslandturnier am 21.06. in Hart bei Graz würdig vertreten.

 

17./18. MAI | WOCHENENDE 6

ALTENMARKT

Bereits im Vorfeld wurde in Zusammenarbeit mit Johannes Schrempf und dem UFC Altenmarkt aufgrund der Wettervorhersage die Verlegung der Qualifikation in die Mehrzweckhalle der Gemeinde Altenmarkt organisiert. Trockenen Fußes verbrachten somit die rund 250 BesucherInnen einen Fußballnachmittag der besonderen Art, wurden sie doch nebst Würstel, Snacks und Getränken auch mit leckeren selbstgebackenen Kuchen der Spielerfrauen verwöhnt. Mit Blick auf die Gegner der insgesamt 12 teilnehmenden Teams gab sich Lisbeth Rieder, Fan vom FC Götschlau, anfangs noch unsicher, ob es zum Weiterkommen für ihre Kicker reichen wird: „Unser Team befindet sich im Moment im guten Mittelfeld, schauen wir mal, was da noch geht heute...Es gefällt mir sehr gut hier. Es ist ja immer schön, wenn etwas los ist. Gerade Fußball ist immer spannend!“ Am Ende ging der Tagessieg im Teambewerb an den FC Götschlau und die Freude war aufgrund der hinteren Platzierung im Riesenwuzzler umso größer. Neben Puma Taschen und Bällen für die Tagessieger beim Radarschuss und den Vorsorgestationen durfte sich auch Michael Reppnig, mit seinem Team knapp am Aufstieg gescheitert, als großer Sieger fühlen, wurde er doch bei der Verlosung der Xbox One als Gewinner gezogen.

Gratulieren dürfen wir zudem den Teams Bar Metzgerloch, FC Kosovo/Ennstal, FC Götschlau, FC Kosova i.Pg., Erste FC Malibuund dem TeamRestaurant Mäx/Herrenzu den erfolgreich erspielten Aufstiegstickets und freuen uns auf ein Wiedersehen beim Kleinfeldturnier am 14.6. in Altenmarkt. „Was für ein Turnier in der Halle! Bombige Stimmung, viele Fans, Party pur! Daumen hoch für das Herz von Salzburg!“, so Eventmanager Wolfgang Kerber am Ende eines gelungenen Turniertages.

 

FULPMES

Am Samstag feierte der BAWAG P.S.K Cup 2014 sein Debüt in Fulpmes, dem Austragungsort des diesjährigen Cupfinales. „Heute stehe ich noch persönlich am Grill und werde so gute Steak-Semmerln servieren, dass ihr begeistert seid. Beim großen Finale am 13. Juli werden dann die Aktiven aus ganz Österreich eine Veranstaltung erleben, die alle Beteiligten und Zusehern um- und aus den Socken hauen wird.“, so Sektionsleiter des TSV Fulpmes, Ernst Ribis. Die 8 teilnehmenden Teams legten sich im Riesenwuzzler und im Teambewerb mächtig ins Zeug um dem Ziel erneut in Fulpmes im Finale zu kicken, einen Schritt näher zu kommen. Einen Auftritt in der nächsten Runde des Cups haben sich die Teams Premium Fighter, CF Venezia Igls, Galatasaray Fulpmes und SV Telfes gesichert. „Wir hätten niemals damit gerechnet uns für das Bundeslandturnier zu qualifizieren. Im Entscheidungsspiel lagen wir dann auch gleich zurück, aber wir haben uns zurück gekämpft. Der Tagessieg war dann eine tolle Zugabe!“, so Daniel Gleisner vom Team Premium Fighter.

 

Bei der Qualifikation in Fulpmes waren insgesamt rund 270 BesucherInnen zugegen. Eine von ihnen, Michaela, Fan des Teams AH Future Team Fulpmes: „Ich bin stolz auf meine Jungs! Die haben das super gemacht! In diesem Alter muss man das erst schaffen!“ Am Ende fand sich das Team auf dem ausgezeichneten fünften Platz wieder. Großen Andrang fand auch die Initiative „Ein Ball für jedes Kind“ wo heute rund 40 Kinder aktiv bei den Übungen mitmachten, um sich im Anschluss die begehrten Pop Coins Bälle zu sichern. Dieses Beispiel unterstreicht einmal mehr, dass beim BAWAG P.S.K. Cup allen Altersklassen bis hin zum Kleinsten in der Hüpfburg, Spaß und jede Menge Bewegung am Fußballplatz geboten wird.

 

GÖTZIS

Die einzige Qualifikationsveranstaltung in Vorarlberg wartete am 18.5. mit gewaltigen 17 Teams auf und macht dem Ländle mit einem gelungenen Fußballfest alle Ehre. Zwei Wochen vor Beginn des traditionellen Mehrkampf-Meetings präsentierte sich das Möslestadion dem Andrang von über 400 BesucherInnen bei wolkenlosem Himmel und ausgezeichneten Fußballwetter bereits für den BAWAG P.S.K. Cup auf Hochglanz herausgeputzt.

Die Teams FC Hohenems, BK Watzenegg, Meierkickers und FC Hoheneß 28,5 konnten sich durchsetzen und sind somit eine Runde weiter im Bundeslandturnier für Tirol & Vorarlberg am 15.6. in Absam. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit unseren neuen Teamdressen in Absam spielen dürfen. Es war eine super Gaudi!“, so ein Spieler des Aufsteigerteams FC Hoheneß 28,5. Die Duelle im Riesenwuzzler machten allen Teilnehmern sichtlich Spaß.

„Ich freue mich, dass es gelungen ist so viele Teams zum Mitspielen zu bewegen. Wer gewinnt ist zweitranging, denn die wahren Gewinner dieser Veranstaltung sind die Kinder, die hier und heute so zahlreich erschienen sind.“, so Özkan „Ossi“ Yahsi, BAWAG P.S.K. Mitarbeiter und verantwortlicher Delegationsleiter in Götzis. Das Cup-Motto „Ein Fest für die ganze Familie“ wurde im Möslestadion des FC Götzis Dank dem tollen Engagement von Ossi und dem gesamten Verein im wahrsten Sinne des Wortes gelebt. An die 100 Kinder tummelten sich am Gelände, rund 60 davon nahmen bei den sportlichen Übungen der Initiative der Österreichischen Fußball- Bundesliga eifrig teil und erspielten sich neben dem ausgefüllten Bewegungspass zusätzlich Pop Coins Bälle in unterschiedlichsten Farben. Alle Kiddies vor Ort hatten sichtlich Spaß an der Bewegung und vergnügten sich im Anschluss in der Hüpfburg und den Publikumsstationen.

 

TERNITZ

Am anderen Ende von Österreich fand ebenfalls am 18.5. in Ternitz eine Qualifikation statt, die sich sehen lassen kann. Rekordverdächtig, sind doch zum ersten Mal alle angemeldeten, in diesem Fall 17 Teams, beim Turnier erschienen. „Die Teilnahme der Mannschaften übertrifft meine Erwartungen. Mit so einem Ansturm haben wir auf Grund des Wetterberichts nicht gerechnet. Aber jetzt kommt ja grad die Sonne raus.“ (lacht), so Vizebürgermeister Christian Samwald. Rund 480 Besucher waren beim ASK Ternitz zu Gast und Zeugen des würdigen Auftakts zum bevorstehenden niederösterreichischen Bundeslandturnier.

Doris Übleis, Fan des Teams FC Rohr, zeigte sich vom Fußballfest begeistert: „Es sollte mehr solcher Veranstaltungen geben. Hier wird Spaß und Vergnügen mit Fußball und Sport verbunden. Das gibt es selten. Ganz toll finde ich auch die Möglichkeiten, die es für die Kinder gibt. Die werden hier so nett betreut und spielerisch zum Sporteln gebracht! Danke dafür.“ Das Team FC Rohr schaffte Dank bester Anfeuerung neben den Teams USC Lichtenegg, nbk-natural born kickers und Hinter Mailand den Aufstieg und werden inklusive ihrer zahlreichen Fans beim Bundeslandturnier am 5.7. zum ASK Ternitz zurückkehren.

 

 

 

24./25. MAI | WOCHENENDE 7

SPITTAL AN DER DRAU

Am Samstag den 24.5. machte der BAWAG P.S.K. Cup Halt in Spittal an der Drau. Mitten im Stadtzentrum auf den grünen Flächen des Schlossparks fand ein Fußballfest sondergleichen mit 400 Besuchern sowie jeder Menge Zaungäste und neugieriger Passanten statt.

„Ich freue mich ganz besonders heute im Schlosspark sein zu dürfen und traue mich zu sagen, dass das hier bestimmt die außergewöhnlichste Location des gesamten Cups ist. Dafür möchte ich mich ganz besonders bei der Stadt Spittal und beim SV Spittal für die Realisierung bedanken.“, so BAWAG P.S.K. Filialleiter Andreas Hahn, der maßgeblich für den großen Erfolg dieses Tour-Stopps verantwortlich zeichnet.

Die 13 teilnehmenden Teams boten ein farbenfrohes Spektakel, kreative Kopfbedeckungen inklusive. Das Team Ultras zeigte dabei auch ohne „Kufen“ was in ihren Waden steckt. „Ich bin nach dem ersten Spiel schon fix und fertig. Wir sind zwar eine Eishockey Mannschaft, aber das Spiel im Riesenwuzzler kostet mehr Substanz als erwartet.“, verriet einer der Ultra Spieler.

Die beiden Teams Die weißen Murmeltiere und K&K Hoffmanschaft haben sich die ersten beiden Plätze im Teambewerb erspielt und sind somit eine Runde weitergekommen. Bei den Siegermannschaften des Riesenwuzzlerturniers wurde hingegen bereits vor Ort ein Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen durch Einsatz von Vereinsspielern der 4. Spielklasse reklamiert.

Die eingehende Überprüfung sämtlicher Spieler des Turniers bestätigte im Anschluss den Verdacht und führt zur Disqualifikation der Teams FC Chill Down und Spittaler Irren.

Die Turnierleitung entschied darüber hinaus den Bewerb im Riesenwuzzler nicht zu werten und nominiert mit den Teams Carl-Steiner und Cantina Mexicana zusätzlich die nächst-bestplatzierten Mannschaften im Teambewerb für den Aufstieg ins Bundeslandturnier.

Sportliche Fairness und die Einhaltung des Reglements haben auch beim größten Hobby-Turnier Österreichs oberste Priorität!

 

SCHÖRFLING AM ATTERSEE

Am Sportplatz des SV Kammer kickten am Samstagnachmittag bei ausgezeichnetem Wetter 7 ehrgeizige Teams. In das Bundeslandturnier ziehen wie schon im Jahr 2012 die Teams TSV Frankenburg Senioren über das Riesenwuzzlerturnier und der FK Jebning über die Punktewertung im Teambewerb ein. Zu ihnen gesellen sich der FC Drenica mit dem Aufstieg im Wuzzler wie auch der FK Jebing Juniors als Punktesieger im Teambewerb.

Zur blendenden Stimmung trugen die „2 sexy Herren vom Grill“ maßgeblich bei. Rund 120 Besucher wurden mit „sexy Grillwürstchen und sexy Sauerkraut“, wie es vor Ort hieß, bestens verköstigt. Mit vollem Magen macht alles bekanntlich gleich noch einmal so viel Freude. Dazu Gottfried Posch vom Team Anti Kicker: „Wir haben großen Spaß gehabt! Wir haben uns ja kurzfristig dazu entschlossen mitzumachen und ich kann nur sagen es hat sich ausgezahlt.“

Andreas Mayrhofer, BAWAG P.S.K. Mitarbeiter und Delegationsleiter in Schörfling am Attersee fasst nach einem erfolgreichen Turniertag zusammen: „Die Erwartungen sind mehr als erfüllt, super Team vor Ort, die Mannschaften alle mit sportlichem Ehrgeiz bei der Sache und auch sehr gute sportliche Leistungen - in Summe eine super Veranstaltung.“

 

STEYR

„Eine sehr familiäre Qualifikationsveranstaltung“, fand Eventmanager Alexander Hulak in Steyr am vergangenen Sonntag. 8 Teams lieferten sich bei sommerlichen Temperaturen ein spannendes Turnier. Besonders hervorzuheben ist die Frauenpower die beim Turniergeschehen eifrig ihre Beine im Spiel hatte. „Wir haben mit den BAWAG PSK Ladies alles gegeben. Ganz nach dem Motto „dabei sein ist alles“ zählen heute nicht die Punkte, sondern der Spaß!“, so Alexandra Wösenböck von der BAWAG P.S.K.. Mit jeder Menge Freude am Spiel stürzte sich das Team in das direkte Duell mit den BAWAG P.S.K. Allstars, welche sichtlich Mühe hatten sich gegen ihre Kolleginnen zu behaupten.

 Auch das Team Resl & Friends, auf Platz Eins im Riesenwuzzler, iststolz auf die Leistung von Lisa Wögl, der einzigen Dame im Team. „Im Superfinale habe ich selber wieder gespielt und das entscheidende Tor geschossen! Dass ich auch noch beim Radarschuss in meiner Altersklasse als Mädchen gewonnen habe, macht mich überglücklich!“, verrät die stolze Lady. Gratulationen der rund 150 Besucher erhielten auch die weiteren drei Teams, Junge Römer, Die Unerträglichen und Dschibuti, die es in die Runde der Aufsteiger schafften.

 

ST. GEORGEN

Bei strahlendem Sonnenschein ging am vergangenen Sonntag eine großartige Qualifikations-veranstaltung beim UFC St. Georgen am wetterbedingten Ersatztermin über die Bühne. In den beiden Wuzzlern vor Ort kickten zum einen 7 teilnehmende Teams und zum anderen 40 topmotivierte Nachwuchskicker im eigens ausgetragenen Kinder- und Jugendturnier. „Ein tolles Fest, eine super Idee, vor allem weil hier auch ein super Rahmenprogramm für die vielen Kinder geboten wurde.“, zeigte sich Walter Tallian, Trainer beim UFC ST. Georgen begeistert. Die 6 Jugendteams hatten sichtlich Freude sich erstmals in einem Wuzzler fußballerisch zu messen. Am Ende eines gelungenen Turniertages darf eine Siegerehrung natürlich nicht fehlen. Sowohl die Kinder-und Jugendteams wurden mit Urkunden und brandneuen Puma Bällen geehrt als auch die 4 Aufsteigermannschaften, welche sich über den Gewinn einer Garnitur Puma Dressen freuten. Namentlich werden wir folgende Teams im burgenländischen Bundeslandturnier wieder sehen: ASV Steinbrunn Sen., Trainer UFC St. Georgen/E, FC England und FC Milano. Christian Frank von der BAWAG P.S.K. freute sich über die Teilnahme von rund 300 Besuchern: „Ich bedanke mich bei allen Teams und Zuschauern die da waren - Spiel - Spaß und sportlich war es auch - einfach super!“

 

WIEN | OTTAKRING

Am Sonntag den 26.5. fand beim SC Red Star Penzing bei traumhaftem Wetter ein hervorragender Testlauf für das bevorstehende Bundeslandturnier statt. Die 16 teilnehmenden Teams erfuhren wie es sich anfühlt von zahlreichen Fans auf den Tribünen angefeuert zu werden. Dabei füllten sich nach und nach auch die Balkone des benachbarten Seniorenheims und alle fieberten eifrig mit. Auffallend unter den rund 350 Besuchern und Aktiven beim Turnier waren auch die vielen Mädels, die eindrucksvoll bewiesen wieviel Power in Damenbeinen steckt. Souverän holte dabei die Radarschusskönigin Refik Zejnilovc den Tagessieg mit unglaublichen 130,6 km/h.

Armin Husic, Fan vom Team seines Onkels und sowohl Tagessieger bei der Vorsorgestation wie auch beim Radarschuss in der Kategorie Nicki, bemerkte: „Das Event war genial, und ich war komplett überrascht, dass ich beim Radarschuss gewonnen habe. Mein Onkel hat die Xbox bekommen und ist weiter. Bitte nächste Woche wieder. Bitte...“. Das Team des Onkels Poznanovici 92, wird neben den Teams Adler, Wien West und 1210 nicht nächste Woche, dafür aber am 29.6. beim Bundeslandturnier wieder antreten. Daniel Hackl, Spieler im Team BarceloNaja und Tagessieger in der Kategorie B4-19 bei der Vorsorgestation zieht das Resümee: „Der Riesenwuzzler hat echt Spaß gemacht. Es war das erste Mal für uns und ich glaube, ich kann für das Team sprechen, wenn ich sage, dass es hier echt cool ist. Und den Puma Rucksack der BAWAG P.S.K Versicherung hab' ich auch noch gewonnen. Besser geht es für's erste Mal nicht!“

31. MAI/1.JUNI | WOCHENENDE 8

KONTAKT

Gerne stehen wir Ihnen mit folgenden Ansprechpersonen für Rückfragen zur Verfügung:

 

Pressebetreuung BAWAG P.S.K. Cup 2014

EVENT SERVICE RS GMBH

Susanne Schilcher

T: +43 (0)512 563598-12

Mail: susanne.schilcher@event-service.cc

 

Medienkooperationen BAWAG P.S.K. Cup 2014

KaiserCommunications

DI Franz Kaiser

T: +43 (0) 664 100 18 40

Mail: franz.kaiser@kaisercommunications.at

 

Initiative Ein Ball für jedes Kind

Österreichische Fußball-Bundesliga

Mag (FH) Claudia Jost

T: +43 1 877 57 57-43

Mail: c.jost@bundesliga.at

www.einballfuerjedeskind.at

 

Unternehmen

BAWAG P.S.K. Konzernpressestelle

Tel. 0043 (0) 5 99 05 – 31210

E-Mail: presse@bawagpsk.com

http://www.bawagpsk.com

Kontakt| Impressum| Infos| JugendCup| Presse|